Schützenfest 2022

Dienstag: Kugelfang aufhängen

30 Schützenbrüder versammelten sich zum ersten Mal seit 3 Jahren an der Vogelstange um den Festplatz herzurichten und natürlich um den Kugelfang aufzuhängen. Durch den versierten Einsatz von u.a. Raphael Hartz und Team war der Festplatz und die Schützenhütte sehr schnell vorbereitet und auch der Kugelfang war alsbald aufgehangen.

 

 

Mittwoch: Vogel abholen

Nahezu 100 Schützenbrüder trafen sich ab 19:30 Uhr auf dem Hof Bertels um traditionell den Vogel von den Vogelbauern der Familie Laubrock abzuholen. Nun gut, dieses Mal wurde der Vogel zum Hof Bertels gebracht und anschließend gemeinsam in das Vereinslokal 'Landgasthof Arning' verbracht, aber trotz dieser kleinen Änderung war es ein toller und auch langer Abend. Man merkte es jedem einzelnen Teilnehmer an, dass es schon viel zu langer her war, dass man so unbeschwert zusammengestanden hat.

 

Donnerstag: Nesselkönigschießen

Nachdem zahlreiche Freiwillige ab 10:00 Uhr die Wimpelketten im Stevertal aufgehangen und alles für das bevorstehende Fest vorbereitet hatten, war es um 18:00 Uhr endlich soweit: Der erste große Highlight des diesjährigen Schützenfestes begann. So gut besucht wie in diesem Jahr war das Nesselkönigschießen wohl noch nie. Gut gelaunt begann das Vogelschießen und auch wenn der Vogel sich in diesem Jahr als ein wenig zäh erwies, tat das der Stimmung keinen Abbruch. Zahlreiche Schützenbrüder versuchten sich abwechselnd am Gewehr bis beim 186. Schuss Raphael Hartz die letzten Reste von der Vogelstange schoss und somit zum Nesselkönig 2022 wurde. Zu seiner Königin erkor er seine Freundin Saskia Richter-Brockmann.
Anschließend ging es mit Königskutsche und Blasmusik hintunter zum Festzelt, wo zur Überraschung aller der neuen Fahnenjunker Leon Henke mit dem Fahnenschlag zu Ehren des neuen Nesselkönigpaares startete. Die Fähnriche Sebastian Mersmann und Simon Till stiegen zwischendurch mit ein und präsentierten den zahlreichen Gästen somit einen unvergesslichen Fahnenschlag. Dann hieß es auch schon "An die Theke, weggetreten!" und des Nesselklnigfest begann.
Bis in die frühen Morgenstunden feierten um die 300 Gäste im und vor dem Festzelt, nutzen die Stunden zum klönen, tanzen, lachen und geselligem Beisammensein. Und am Ende waren sich alle einig, dass dies ein hervorragender Start in einer hoffentlich ebenso tolle Schützenfestwoche war und der Dank des Schützenvereins gebührt allen, die daran mitgewirkt haben, das Nesselkönigfest 2022 zu gestalten!

 

 


 

Freitag: Grün holen

Freitag Nachmittag machte sich eine schlagkräftige Truppe jeden Alters auf, um das Birkengrün für die kommenden Festtage zu besorgen.
Später, am Abend, trafen sich dann die geneigten Schützenbrüder zum traditionellen 'Grün holen gen Baumberge'. Der Andrang war riesig und so wurde kurzfristig ein zweiter Wagen organisiert. In dieser kleinen Kolonne machte man sich somit auf in die Baumberge, stärkte sich an den mitgebrachten Grillwürtchen und Getränken und genoss die Aussicht und die Gesellschaft. Schützenfest kann kommen!

 

Samstag: Schmücken des Festzelts

Schon in den vergangenen Tagen hatte sich gezeigt, dass das Interesse am diesjährigen Schützenfest groß ist. Die Teilnahme am Donnerstag beim Nesselkönigschießen als auch beim Grün holen am Freitag war überragend. Und ebenso erging es der 'Gemütlichkeit' am Samstag Nachmittag. 40-50 Schützenbrüder und -schwestern trafen sich zum Schmücken des Festzeltes und des Festplatzes an der Vogelstange. So gut besetzt war das Birkengrün schnell aufgestellt und die Rosen daran angebracht , die Transparente aufgehängt und die Pavillons aufgestellt. Dadurch blieb mehr Zeit, den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen.

 

 

Samstag: Eröffnungsball

Mit dem Eröffnungsball 2022 erreichte die dreijährige Amtszeit unseres Königspaares 2019 Martin und Karin Wilmer ihren langersehnten Höhepunkt. Gemeinsam mit dem Silberkönigspaar Heinz und Marlies Böwing, einem vollen Thron und zahlreichen Gästen an der Theke startete um 20:00 Uhr das große Fest zu Ehren des noch amtierenden Königspaares.
Nach einer kurzen Einstimmung durch mit dem König befreundete Alphornbläser und der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Ludger Gorke nebst kleiner Ansprache des Königspaares begann die Partyband "Just Now" ihren Einsatz und hielt die feierfreudigen Gäste bis in die späte Nacht auf der Tanzfläche. So ein schönes Fest hatten Martin und Karin wirklich verdient... und wir alle gebraucht.

 

 

Sonntag: Antreten:

Vorstandsmitglieder, Offiziere und 94 weitere Schützenbrüder sowie der Spielmannszug Laer und die Blasmusikvereinigung Nottuln bildeten um 13:00 Uhr den Schützenzug, der sich am Strande der Stever zum Abmarsch bereit machte.
Bevor der Zug sich jedoch in Bewegung setzte, ließ Ober-Leutnant Thomas Wallkötter alles Schützen mit dem Namen Wilmer vortreten. Der Name Wilmer hatte sich in den letzten drei Jahren hervorragend in der Zeitung gemacht. So erhielt nun jeder Wilmer einen Mutnacher und ein Eurostück für den Königsschuss, auf das der Name Wilmerauch weiterhin präsent in der Zeitung bleiben möge. Auch Schütze Mike Hainold musste vortreten, denn sein Schützenhut war geliehen. Dies konnten die Offiziere nicht hinnehmen und schenkten ihm eine passende Kopfbedeckung. Anschließend musterte Hauptmann Bernhard Brinkmann erfolgreich den 137,5 Schützen starken Zug der sich dann - nach 1093-tägigen Auszeit - in Bewegung setzte.
Nachdem auf dem Hof Eilmann die Fahnen eingegliedert wurden ging es weiter zur Schmiede Rönnebäumer, wo die mittlerweile laut Hauptmann 186 Schützen gespannt auf die Eingliederung der Königskutsche warteten. Zuvor jedoch wurden Günter und Norbert Mersmann mit dem 'Goldenen Hammer am Band' geehrt, Hubertus Schulze-Westerath sogar zum Tischinstandsetzungsvorsitzenden ernannt. Alle drei hatten sich am Freitag tatkräftig um die Reparatur der beim Tischsurfen während des Nesselkönigfestes zu Bruch gegangenen Tische bemüht.

 

Fotos: Lisa Rönnebäumer

 

Zur Überraschung aller Anwesenden meldete der noch amtierende König Martin hoch zu Pferde die Abfahrbereitschaft der Königskutsche selbst. Anschließend ging es für den nun vollständigen Schützenzug zur Kranzniederlegung zum Ehrenmalzu, wo der 1. Vorsitzende Ludger Gorke den Lebenden und Verstorbenen gedachte. Wenig später traf der auf 195 Schützen angewachsenen Zug an der Vogelstange ein, wo alsbald das Schießen auf den Schützenfestvogel begann.
Bis zum Königsschuss sollte es aber noch einige Stunden dauern. Der Kampf um die Königswürde begann zäh. Erst gegen 17:00 Uhr zeigten die Schützen Holger Rosenboom, Michael Voss, Martin Frerick und Felix Terkatz ernsthaftes Interesse und in einem spannenden Finale holte schlussendlich Martin Frerick den Vogel von der Stange und wurde somit neuer Schützenkönig der 'Gemütlichkeit'. Zu seiner Königin erkor er seine Freundin Kristin Mahlkemper.
Nach der Königsproklamation ging es hinunter zum Festzelt, wo unsere Fähnriche durch einen wie immer erstklassigen Fahnenschlag unseren neuen König Martin ehrten. Anschließend marschierte der Schützenzug ins Festzelt und nachdem der König hochgelebt wurde hieß es auch alsbald "Weggetreten und Fertigmachen zum Königsball", denn bis zum großen Fest am Abend war es nicht mehr weit hin.

 

 


 

Sonntag: Königsball

Und so startete auch schon wenig später Ludger Gorke seine Begrüßungsrede, bedachte das neue Königspaar Martin und Kristin ebenso wie auch das Vorjahreskönigspaar Martin und Karin, das Kaiserpaar und gleichzeitig Silberkönigspaar Heinz und Marlies, den Ehrenvorsitzenden und Alterspräsidenten Bernhard Schniggendiller nebst Gattin, das Neselkönigspaar Raphael und Saskia, das Nesselkaiserpaar Ralf und Andrea, die Nachbarvereine bergauf bergab der Baumberge, den Festwirt Albert Fimpler, Maltes Imbiss sowie die Partyband "Just Now" und alle anderen erschienenen Gäste.
So gut besucht konnte der Königsball starten. Die Band "Just Now" legte im Vergleich zum Vorabend noch eine Schippe drauf und die Gäste ließen sich von der Musik und der guten Laune des neuen Königs anstecken. Lange und ausgiebig wurde das neue Königspaar Martin und Christin auf der Tanzfläche, an der Theke und in der Sektbar gefeiert. Selten war ein Königsball im Stevertal so gut wie in diesem Jahr.

 

 

Montag: Gemütlichkeit ist Trumpf!

Der Schützenfest-Montag im Stevertal startete traditionell mit der heiligen Messe , dieses Mal mit Pfarrer Franz Anstett. Nach einem (knappen) Frühstück übernahm der 1. Vorsitzende Ludger Gorke das Wort, begrüßte die Anwesenden Majestäten mitsamt dem Silberkönigspaar Heinz und Marlies, der Königin vor 40 Jahren, Elsa Budde, und der Königin vor 50 Jahren, Marlies Bruns. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Nottuln, Dr. Dietmar Thönnes, und der Vertreter der Volksbank Nottuln, Martin Aldenhoff, erhielten das Wort, wobei der Bürgermeister es sich nicht nehmen ließ, der neuen Königin und den Jubelkönigin persönlich jeweils einen Blumenstrauß zu überreichen.
Die Spendenaktion in diesem Jahr, für die Betroffenen im Aartal und des Angriffskrieges in der Ukraine, erbrachte 1.057,- EUR, die durch die Offiziere und Nachzügler am Nachmittag auf insgesamt 1.555,- EUR anstiegen. Allen Gebern ein herzliches Dankeschön!
Nach den Ehrungen für langjährige Vereinstreue wurden mit Heinz Hölscher und HUbert Brinkmann auch zwei Schützenbrüder für besondere Verdienste (25 Jahre Vorstandsarbeit) geehrt.

 

 

Das Wetter hatte die ganze Schützenfestwoche mitgespielt und so schien auch am Montag-Nachmittag die Sonne. Die zahlreichen Gäste machten es sich im und vor dem festzelt bequem für den Frühschoppen und genossen die gemütliche Atmosphäre in vollen Zügen, während sich die Offiziere um die Belustigung der Kinder und einige Vorstandsmitglieder um die große Tombola kümmerten. Die Preisvergabe erfolgte dann gegen 17:00 Uhr und läutete somit das Ende des diesjährigen Schützenfestes ein, ein Schützenfest bei dem man sich im Vorfeld nicht ganz sicher war, wie es angenommen werden würde, und dass dann alle Erwartungen übertroffen hat.

 


 

Fotos: Marion Hidding

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Datenschutzvereinbarung

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Datenschutzvereinbarung

  |  

Sie sind hier:  >> Schützenfest  >> Schützenfest 2022